Wichtig! Alle Termine mit Vorbehalt!

Die Herbstveranstaltungen finden nur statt, sofern die Indoor-Abstandsregeln gelockert werden

und zumindest 50% der Sitzplätze verkauft werden dürfen!

Für alle Veranstaltungen gelten die zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Regeln der BM-Verordnung!

 

 

Neuer Termin: Sa. 9. Oktober 2020, 19 h. Ak-Saal

 

Die Grazbürsten kommen mit dem Programm BurnAUT 

  

Es ist bereits das 36. Programm, in dem Themen aus Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft, Zeit und Zeitgeist sowie Trends und Traditionen kabarettistisch in grazbürstlicher Manier zum Besten gegeben wird. 

 

 Die Gruppe um Gerhard Wanker, Moritz Linni, Philipp Moretti, Jutta Panzenböck, Karin Riedler - die beiden Damen, in Murau durch die Operetten-Festspiele bestens bekannt - und Josef Schuster ist ein etablierter und gerngesehener Bestandteil der steirischen Kulturszene und lockt Jahr für Jahr kabarettbegeisterte Zuseher aus ganz Österreich an. 

 Wer also brennend wissen will, wie Österreich 2020 tickt, wird bei den Grazbürsten mit gewohnt treffsicheren und zugleich nachdenklich stimmenden Pointen Auskunft erhalten! Die gebürsteten Texte stammen diesmal einerseits von den ständigen Textlieferanten Manfred Koch, Andrea Sailer und Günther Schwarzbauer andererseits von den Ensemblemitgliedern (Moritz Linni, Philipp Moretti, Josef Gross, Josef Schuster und Karin Riedler) sowie vom ArztKabarettisten Michael Mandak und vom Gründungsmitglied der Grazbürsten Gerd Linke.

 

 

Neuer Termin:  So.6. Sept.2020, 20 Uhr, Stadtpfarrkirche Murau

 

  

40 Jahre Grazer Saxophonquartett

                                          Konzert und CD Präsentation

 

  Diego Garcia-Pliego, Sopransaxophon

Dieter Pätzold, Altsaxophon

 Valeria Kucan, Tenorsaxophon

 Severin Neubauer, Baritonsaxophon

  Mit Werken von

  J.S. Bach, J. Baptiste Singelee, Viktor Fortin , Jean Matitia, Alarich Wallner, Franz Zebinger, Pedro Iturralde, Kurt Weill und Dimitri Schostakowitsch  

Das älteste Saxophonquartett in Österreich, das Grazer Saxophonquartett ging aus dem von Prof. Oto Vrhovnik 1980 gegründeten Saxophonquartett des Landeskonservatoriums  Graz hervor, welches nach dessen Berufung nach Wien von Dieter Pätzold bis heute erfolgreich weitergeführt, wurde. Dem Meisterensemble wurden an die fünfzig Werke von überwiegend österreichischen Komponisten  gewidmet, welche an laufenden Erfolgen einen großen Anteil haben. Das Saxophonquartett zeichnet sich durch rege Konzerttätigkeit in ganz Österreich aus und absolvierte unzählige erfolgreiche Konzertreisen durch Europa, den Orient, Fernen Osten und Südamerika.

 

 

Neuer Termin:

Fr. 7.Aug. 20 h,  Stadtpark-Pavillon Murau

Alina & Band

Jazz l Soul l Pop

  

Über die eigene Persönlichkeit singt Marla Glenn, darüber

dass es ok ist einmal falsch zu liegen singt Joss Stone, über die Liebe und Sehnsucht singen unter anderem Diana Krall, Eva Cassidy und Amy Whinehouse.

All das und noch viel mehr begleitet uns jeden Tag. In diesem Konzert werden uns Lieder mit Themen über Gefühle und Emotionen begegnen die uns im Leben begleiten und starken Ausdruck in der Musik finden." 

Alina-Maria Baltzer: Vocals

Mitglied der Percussionband Vento Sul, Gesangsunterricht bei Agata Pisko, Studium für Musiktherapie an der Kunstuni Graz.

Sandro Gutschi: Bassist  Gewinner mit dem Jazz Ensemble Round Six des prima la Musica beim österreichischen Bundeswettbewerb, spielt in Jazz Combos wie dem Paul Zlattinger Quartett u. a. m.

Manuel Finster: Schlagzeug, Percussion, mit 14 Jahren erste Rockband, Jury-Sieger mit der Band Monrow beim Local Heroes-Wettbewerb in der Wiener Arena, mit der Band „Baguette“ zwei Alben released 

Gunther Schuller: Piano, Keyboard, Background Vocals, studierte Jazz-Piano;   Bandprojekte als Pianist/Keyboarder, CD-Produktionen/Vlue Funk Studio. Lehrtätigkeit/Musiker im Jazz, Funk- und Popbereich. Aktuelle Bandprojekte: Old School Basterds, Eva Moreno Group, Schuller und Söhne, The Prophetsof Calamari, Mashiko

 

 

Fr. 3. Juli 20 h, Stadtpark-Pavillon Murau

 

Daniela Dorfer's TASTY FIVE

 

 

Vielfältig und individuell, mit einprägsamen
Melodien und fesselnden Rhythmen präsentiert sich die
 

Multiinstrumentalistin Daniela Dorfer mit ihrer Grazer Band. 

Als begabte Saxophonistin, Sängerin und Komponistin tanzt Daniela gerne aus der Reihe Unterschiedliche Sprachen und diverse Genres wie Swing, Blues, R&B, Bossa Nova, Latin, Funk&Fusion zeigen die Vielfalt ihrer Kompositionen. Ihre Musik ist vor allem durch eine große dynamische Spannbreite und besondere Formen gekennzeichnet. Verfeinert wird dies durch ausdrucksvolle Schlagzeug-Soli, sowie Gitarren- und Klaviermelodien. Neben dem Saxophon und Mikrophon greift Daniela auch immer wieder zur Querflöte und zum einen oder anderen Percussion-Instrument. Sie liebt es in verschiedene Klangwelten abzutauchen und dabei rhythmische Feinheiten in den Vordergrund zu stellen. Die Band: Daniela Dorfer, Saxofon, Gesang, Komposition;

Florian Ertl, Klavier; Christian Kogler, Bass; Franz Ofner, E-Gitarre; Gregor Van der Kallen, Schlagzeug

 

 

 Neuer Termin:

Fr. 17. Juli, 20 h, Stadtpark-Pavillion Murau

Groove Aid 

 

Der Sommer und Groove Aid gehören in Murau bereits zusammen. 

Ursprünglich war das heurige Konzert in einer Formation mit zwanzig jungen MusikerInnen und SängerInnen geplant.

Covid19 hat alles über den Haufen geworfen.

Die Musiker treten nun in der Originalbesetzung zum,  für heuer ausgerufenen  Jazz-Freitag an und rocken die Bühne wieder mit einem reichhaltigen Repertoire aus Jazz, Funk, Rock und Pop.

Grooviges Summerfeeling - Live im Stadtpark!

 

Besetzung:

Alexander Reiger ts, Christian Bischof as/bar,

Thomas Perner tp, Christian Kreuter tb,

Tobias Ecker g, Maximilian Bacher b, Roland Magnus Fürst p, Roland Grasser dr,

 

 

  

Sa. 26, Sept. 19 h, Rathaus Murau

 

 

Romantische Musik 

 1849 -  1912 

 

LIBERA TRIO 

Klavier, Cello und Klarinette

 

Mit Werken von 

Sergej Rachmaninov, David Popper, Robert Schuhmann, Johannes Brahms und Vittorio Monti

 

 Sabine Libera erlernte das Violoncellospiel seit frühester Kindheit. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Bereits während der Schulzeit begann sie zu konzertieren Sie studiert das Konzertfach Violoncello in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst.

 Johanna Anna Magdalena Krech studiert das Konzertfach Klarinette in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst. Sie ist mehrfache nationale und internationale Preisträgerin und verfügt über eine umfangreiche Konzerterfahrung im In- und Ausland. 

Michael Niebauer studierte Konzertfach Klavier in München. Nach Absolvierung der Meisterklasse unterrichtete er zeitweise an der Musikhochschule München Klavier und war gleichzeitig als Gymnasiallehrer auch in der Lehrerausbildung tätig. Seit mehr als 45 Jahren hat er seinen Zweitwohnsitz in der Karchau, St.Lambrecht.

 

 

Do. 1. Okt., 19 h , Rathaus Murau, Ausstellung bis 16. Okt.

 

 

Interaktive Vernissage

Ausstellung 

 

Perfekt unvollkommen 

Vollkommen unperfekt 

 

 

Narben, Risse, Sprünge, Scharten - an allem nagt der Zahn der Zeit           (über Bild rechts drüberlegen) 

Webfehler, Unregelmäßigkeiten, Verfärbungen - ein Schaden ist nicht immer ein Unglück

  

Die jahrhundertealten japanischen ästhetischen Konzepte Kintsugi und WabiSabi dringen seit einigen Jahren auch in unsere Kultur ein. Begriffe wie Nachhaltigkeit, Reparatur, Re- und Upcycling und der Wunsch nach Reduktion des übermäßigen Konsums zeigen an, dass hier ein Umdenken im Gange ist. 

 

Die Schönheit im Unvollkommenen und Verborgenen zu entdecken und diese Unvollkommenheit zu veredeln, auch in Bezug auf das eigene Leben und die eigene Innenwelt, kann zu einer lebenslangen bereichernden  Aufgabe werden. Schlichtheit, Anspruchslosigkeit und Gelassenheit führen zur Reife. 

Das Aussterben der natürlichen Schönheit und der Selbsterschaffung des Lebens durch das Hereinbrechen einer hochglänzenden künstlichen digitalen Welt bedroht die seelische Gesundheit der Menschen. Mit einer, z.T. interaktiven Ausstellung, wollen wir unsere Ideen zu diesen Konzepten vorstellen und in Beziehung zu unserem Leben, Wirken und Werden bringen. 

Kintsugi- sei stolz auf deine Narben, oder wie ich lerne Narben in Gold umzuwandeln

Wabi Sabi - die Schönheit unvollkommener, vergänglicher und unvollständiger Dinge

Waltraud Zika, Ärztin für Allgemeinmedizin und psychotherapeutische Medizin, Ausbildung in Shinson Hapkido, Yogalehrerin

Edith Wildenberg, Mal-u. Gestaltungstherapeutin, Kunsttherapeutin 

 

 

Fr. 30. Okt. 2020, 19 h, Rathaus Murau

 

Klavierkonzert mit "6 aus 45"

Präsentation: Die letzten 6 aus 45 Jahren Kulturvereinigung Murau

 

 

 

 

Endzeit - Auszeit - Neuzeit?

Was gibt es zu gewinnen?

Endzeit - endlich Freizeit?

Auszeit - Nachdenkzeit?

Neuzeit - Startzeit?

Foto: Pixabay